Bio – Duetsch

leather shervin sq

Als der Grammy-Gewinner Marc Cohn Gillian Grassie zum ersten Mal bei einem Konzert erlebte, wurde er «auf der Stelle zu einem Gillian-Grassie-Fan», denn «eine junge Sängerin mit einer derartigen Souveränität und einem beiläufig-dezenten Soul in der Stimme ist selten, und noch seltener ist eine Harfe mit einem solchen Groove. Ihr Sound hat mich gleich gepackt». Grassie hat die Welt mit ihrer Harfe im Gepäck bereist, mit ihrer freimütigen Emotionalität hat sie Kritiker wie Publikum in bisher 14 Ländern gleichermaßen begeistert. Vor kurzem hatte sie einen Auftritt bei einer privaten Gala von Fürst Albert von Monaco und war auch als Support von Amanda Palmer zu hören. Gillian Grassie kommt aus Philadelphia und lebt derzeit in Berlin. Ihre moderne Herangehensweise an die Harfe, ihre ausdrucksvolle Stimme und ihre anspruchsvollen, aber dennoch eingängigen Songs haben ihr Stipendien der Thomas J. Watson Foundation und des U.S. State Department beschert, jede Menge Preise und eine treue Fangemeinde, die Grassies Album The Hinterhaus mit einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne finanzierten, so dass sie sich mit dem Produzenten Todd Sickafoose (Anaïs Mitchell, Ani DiFranco, Erin McKeown) und einer Riege von großartigen Gaststars zusammentun konnte, darunter dem Grammy-Gewinnerin Janis Ian (der das Projekt ebenfalls unterstützte). Ihr Gespür für die richtige Mischung von innovativen und eingängigen Songs lässt ihr die Herzen ihres Publikums zufliegen. Ein Fan beschrieb sie als «eine fantastische Mischung aus Pippi Langstrumpf, Saufkumpel und Mata Hari. Glauben Sie mir, so etwas haben Sie noch nie gesehen».